gallery/bildschirmfoto 2018-12-01 um 10.06.00
gallery/bildschirmfoto 2018-12-01 um 10.05.28

Bienen Gutes tun,

weil Bienen Gutes tun!

Meine Neugierde war auf jeden Fall geweckt und mein Fazit aus dem Gespräch war: „Wenn ich nicht selbst Bienen halte, werde ich es wohl auch nie wirklich verstehen.“ So kaufte ich mir noch 2012 drei Bienenvölker im Dadant Format und fing an zu Imkern. Die “Bienensucht” ergriff mich ziemlich schnell, die drei Völker vermehrten sich im Laufe der Jahre prächtig und so ist aus dem Gesprächsfazit eine Bioland-zertifizierte 70-Völker-Imkerei mit diversen festen Standorten im Leipziger Stadtgebiet geworden.

Über mich

gallery/durchsicht

...denn Du sollst wissen wer dahinter steckt

Wie ich zur Biene kam und warum auch ich noch immer über Bienen staune

gallery/brunnen

Wie ich jetzt weiß, war mein Gesprächsfazit ein naiver Trugschluss. Zu meinem großen Glück, denn es ist bis heute so: Das Wesen Biene/Bienenvolk ist so hochgradig komplex und erstaunlich, dass ich, egal wie viele Völker ich mittlerweile gesehen habe und egal wie viel Vorträge ich höre und wie viel Literatur ich auch lese, immer wieder vor einem wunderschönen Rätsel stehe, bei dem Aha-Effekt und Erstaunen sich die Hand geben.

 

Kontakt: info(at)bienen-gutes-tun.de

                    info(at)imkerei-mohr.de

 

Anne Kathrin Mohr, Holbeinstr. 61, 04229 Leipzig

2012 kam ich durch ein kleines Imker-Ritual zur Biene. Zwei befreundete Imker trafen sich, tauschten je ein Honigglas aus, strahlten bis über beide Ohren und tauchten über Stunden in eine Welt ab, von der ich wirklich nur Bruchteile verstand. Die beiden Imker gaben mir im Laufe ihres Gesprächs zwar immer wieder bereitwillig Erklärungen zu diesem und jenem, das Verrückte an der Sache war jedoch, dass, sobald ich einen Aha-Effekt hatte, eine nächste, tiefere Ebene auftauchte, die mich wieder in komplettes Erstaunen versetzte.

gallery/ mirabelle